Orientierungsstufe

beitrag allgemein 003Hier erhalten Sie einen Einblick in unsere Einführungsphase

Der Kennenlernnachmittag

Wenn etwa im Mai die Klassenleiterinnen und Klassenleiter der neuen Jahrgangsstufe 5 für das folgende Schuljahr feststehen, werden die Kinder noch vor den Sommerferien an einem Nachmittag in die Schule eingeladen. Dort lernen sie ihre Klassenleiterin/ ihren Klassenleiter kennen, können sich schon mal mit den neuen Klassenkameraden „beschnuppern“ und erkunden bei einer Führung durch unsere Schule die neuen Räume, sodass sie sich beim Schulbeginn nicht mehr ganz so fremd fühlen. Dabei helfen die Klassenpatinnen und -paten, die auch an diesem Nachmittag dabei sind. Es sind ältere Schülerinnen und Schüler, die zusammen mit der Klassenleiterin/ dem Klassenleiter die „Neuen“ betreuen werden.

Der Schulanfang

Am ersten Tag sind die Kinder zusammen mit ihren Eltern zu einem Gottesdienst eingeladen und werden dann in der Aula begrüßt. Anschließend gehen sie mit dem/der Klassenleiter/in in ihren Klassenraum. Dort bekommen sie ihre Bücher, unser schulinternes Hausaufgabenheft und den Stundenplan. Nachdem sie sich schon etwas in der neuen Klasse orientiert haben, werden sie von den Eltern abgeholt bzw. gehen in den Nachmittagsbetrieb der GTS, wo unsere FSJler sie empfangen. Auch am zweiten Tag bleiben die Kinder beim Klassenleiter/bei der Klassenleiterin, damit sie sich untereinander besser kennen lernen und sich in der Schule zurecht finden. Am dritten Tag beginnt nach der zweiten Stunde der Fachunterricht laut Stundenplan.

Die Begegnungstage

Sehr bald nach Schulbeginn verbringen die Kinder zusammen mit den Paten und dem/der Klassenleiter/in drei Tage im Familienferiendorf Hübingen. Die Begegnungstage sind eine bewährte Möglichkeit, die Integration der Kinder in die neue Klasse zu fördern. Die besondere Situation außerhalb der Schule mit zwei Übernachtungen und gemeinsamem Programm bietet Raum für gemeinsames Handeln, für körperliche Aktivität, für Phantasie und Kreativität. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass eine intensive Kennenlernphase der Kinder untereinander, aber auch mit ihrem Klassenleiter und den Paten eine ganz wichtige Voraussetzung für die weitere Entwicklung der Klassengemeinschaft ist. Für die Förderung kooperativer Verhaltensweisen auch im Zusammenhang mit der Arbeit in der Schule ist damit ein Beitrag geleistet, der den Kindern, aber auch uns Lehrern zugute kommt.

Die Klassenleitungsstunden

Während der 5. Klasse steht wöchentlich eine Klassenleitungsstunde zur Verfügung, in der neben den nötigen organisatorischen Absprachen die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb der Klasse weiter geübt und vertieft werden. Dazu arbeiten wir zum Teil mit dem Programm "Erwachsen werden" (Lions Quest). Auch der Klassenrat findet regelmäßig statt. In der 6. Klasse wird die Klassenleitungsstunde durch einen Klassenleitungstag pro Halbjahr für die pädagogische Arbeit ersetzt.

"Lernen lernen"

Neben dem sozialen Lernen wird am Anfang ein besonderes Augenmerk auf das Erlernen von Arbeitstechniken gelegt, damit die Schulzeit am Gymnasium erfolgreich sein kann. Dazu führen wir zwei Projekttagen zum Thema "Lernen lernen" durch, an dem es u.a. um verschiedene Lernkanäle und -möglichkeiten, Hausaufgaben und Arbeitsplatz sowie das Vorbereiten von Klassenarbeiten geht. Natürlich wird dies im Fachunterricht aufgegriffen und vertieft. Im Februar findet ein begleitender Elternabend statt.