News

Jugend forscht 2015

  • 30 Juni 2015 |

Jugend Forscht Bitburg TitelIn diesem Schuljahr 2014/15 starteten wir mit 11 Projekten, also wieder mit einer zweistelligen Zahl in die Regionalwettbewerbe. Insgesamt wurden damit dreimal der 1. Platz, zweimal der 2. Platz, zweimal der 3. Platz sowie 4 Sonderpreise erreicht. Dazu gab es noch zwei Auszeichnungen für die Schule sowie eine Auszeichnung für Herrn Höhn als Betreuungslehrer. Damit wurde unsere Schule wieder ganz hervorragend repräsentiert!

Betreut wurden die Projekte in dieser Wettbewerbsrunde von Herrn Höhn, Herrn Zimmermann und Frau Kram.

21.2. bis 28.2.2015 - Die Regionalwettbewerbe in Andernach, Remagen und Koblenz

Am 21.2.2015 starteten für unsere Jungforscher endlich wieder die Regionalwettbewerbe von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb Jugend forscht. In dieser 50. Jubiläumsrunde wurde das Mons-Tabor-Gymnasium wiederum von 15 naturwissenschaftlichen Nachwuchstalenten vertreten, die mit insgesamt 11 Projekten in den Wettbewerbe starteten, eine ähnliche Zahl wie in den Jahren zuvor.

2015 Andernach Gruppe 2015 Remagen Marvin 2015 Koblenz Astrid Caroline

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Auftakt in die neue Regionalwettbewerbsrunde erfolgte für sechs unserer Jungforscher am vergangenen Samstag, den 21.02.15, bei der Firma Thyssen-Krupp Rasselstein in Andernach. Hier nahmen in über 40 Projekten etwa 70 junge Forscherinnen und Forscher teil. Aus unserem Team überzeugte der Abiturient Léon Pérez die Jury im Fachbereich Biologie mit seinen umfangreichen Untersuchungen zur Bedeutung der Anrechnung von Fett-Protein Einheiten für die Regulation des Blutzuckerspiegels bei Diabetes Typ 1. Léon wurde mit dem 1. Platz prämiert und sicherte sich somit die Teilnahme am Landeswettbewerb in Bitburg bei der Firma Bitburger vom 23. bis 25.03.15. Anton Klersy (Stufe 11) konnte seine exzellente Siegesserie aus den vergangenen Jahren wieder fortsetzen und qualifizierte sich ebenfalls, mit der Weiterentwicklung seines Forschungsthemas Elektrochemische Reduktion von Kohlenstoffdioxid, für den Landeswettbewerb im Fachbereich Chemie. Dabei konnte er wie bereits im Vorjahr auf die Unterstützung der Dechema zählen. Wir drücken beiden Teilnehmern ganz feste die Daumen für den Landeswettbewerb in Bitburg. Carl Witzel (Stufe 13) erzielte mit seinen experimentellen Untersuchungen zur Informationsübertragung mit quantenphysikalischen Effekten einen hervorragenden 2. Platz im Fachbereich Physik. Umfangreiche Studien von Daniela Schmidt (Stufe 13) zu den Anpassungsvorgängen von Großschmetterlingen an ihrem Lebensraum von Skandinavien bis Mitteleuropa wurden von der Jury mit dem 3. Platz im Fachbereich Biologie prämiert. Zusätzlich bekam sie als Sonderpreis ein Abo der Zeitschrift Nature. Für Ihre umfangreichen Recherchen zur Bedeutung der Solarenergie für Staudt erhielt Lena Meurer (Stufe 13) den 3. Platz im Fachbereich Geo- und Raumwissenschaften. Ebenfalls im Fachbereich Geo- und Raumwissenschaften, wurde Luisa Gombert (Stufe 13) durch die Jury eine lobende Anerkennung für ihre Arbeit zur Attraktivität der Stadt Montabaur zuteil, im Zuge derer sie die Stadtentwicklung der letzten Jahre genauer unter die Lupe nahm.

2015 Koblenz Liam Benjamin 2015 Koblenz Philipp Moritz Leonard 2015 Koblenz Sabine

 

 

 

 

 

 

 

 

Zudem gratulieren wir Herrn Höhn, welcher gemeinsam mit Herrn Zimmermann die Jugend forscht-AG am MTG ins Leben gerufen und seither mitbegleitet hat, zu seiner Auszeichnung mit dem Sonderpreis für engagierte Talentförderer. Der mit 100 Euro dotierte Preis wird selbstverständlich für zukünftige Projekte der AG eingesetzt. Darüber hinaus wurde das Mons-Tabor-Gymnasium in diesem Jahr (endlich) auch mit dem NewComerPreis 2015 ausgezeichnet, welcher mit einem neuen Experimentierkasten verbunden ist. Auch für die hohe Anzahl der Projekte insgesamt gab es wie in den vergangenen Jahren den Preis der Berdelle-Helge-Stiftung für das MTG.

Auf dem zweiten Regionalwettbewerb am vergangenen Mittwoch (25.02.15) in Remagen startete Marvin Meudt (10f) für unsere Schule mit seinem Projekt Untersuchung diverser Träger beim Lastenzeppelin im Fachbereich Technik. Marvin wurde mit einer lobenden Anerkennung der Jury ausgezeichnet und erhielt zudem für seine tolle Arbeit als Sonderpreis ein Abo der Zeitschrift Bild der Wissenschaft. An der Hochschule Remagen, die gleichzeitig Patenfirma dieses Wettbewerbs ist, nahmen etwa 60 Projekte mit fast 120 Jugendlichen teil.

Der letzte und größte regionale Wettbewerb in dieser Region fand am Samstag (28.02.15) an der Hochschule in Koblenz mit der Patenfirma evm statt. Hier traten etwa 130 Schülerinnen, Schüler und Auszubildende mit fast 80 Projekten an. Unsere 8 Jungforscher verbuchten mit insgesamt 4 Projekten die nachstehenden Erfolge:

Sabine Heyne (Stufe 13) setzte sich bravourös mit ihrem Solarboot „Apfel“ gegen die männliche Konkurrenz im Fachbereich Technik durch. Ihre akribische Konstruktionsleitung belohnte die Jury mit dem 1. Platz und dem Ticket zum Landeswettbewerb. Dazu gewann sie noch den Sonderpreis Umwelttechnik (Jugend forscht), der wie der Sieg auch mit 75€ dotiert ist. Auch dir wünschen wir ganz viel Erfolg in Bitburg!!

Astrid Kerrutt und Caroline Scherer (beide 10b) durften eine Urkunde und eine lobende Anerkennung der Jury für ihre Forschungsergebnisse zum Thema Hefe beim Zahnarzt – Entwicklung von Reinzuchthefe unter Einfluss von Röntgenstrahlung entgegen nehmen.

In der Sparte Schüler experimentieren konnten die ebenfalls schon wettbewerbserfahrenen Naturwissenschaftler Benjamin Marschang und Liam Müller (beide 8e) den 2. Platz im Fachbereich Physik mit ihrem Projekt Der Bodeneffekt in der Erforschung erreichen.

Philipp Lehnet (8d), Moritz Klinkner (6d) und Leonard Busch (7e) wurden für ihre Arbeit zur Effizienzsteigerung von Solarzellen im Bereich Technik von der Jury neben einer lobenden Anerkennung und einer Urkunde mit dem Sonderpreis Umwelttechnik (Schüler experimentieren) ausgezeichnet.

Darüber hinaus freuten sich unsere Schülerinnen und Schüler vor allem über den überraschenden Besuch des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Montabaur, Herrn Schaaf, welcher das außerordentliche Interesse und Engagement unserer Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften lobte und mit Schwimmbadfreikarten für die ganze Familie honorierte. Ein herzliches Dankeschön für diese tolle Geste der Wertschätzung noch einmal an dieser Stelle!


2015 Bitburg Gruppe23. bis 25.3.2015 Landeswettbewerb Rheinland-Pfalz in Bitburg

In der 50. Jubiläumsrunde des Jugend-forscht-Wettbewerbs waren wir als Mons-Tabor-Gymnasium mit gleich drei Projekten beim Landeswettbewerb in Bitburg dabei. Für uns war dies bislang die höchste Beteiligung an der 2. Wettbewerbsrunde bzw. dem Landesfinale.

Sabine Heyne (Jgs. 13) präsentierte ihr Solarboot "Apfel", Anton Klersy (Jgs. 11) seine "Elektrochemische Reduktion von Kohlenstoffdioxid" und Léon Pérez (Jgs. 13) sein Projekt zur "Anrechnung von Fett-Protein Einheiten für die Regulation des Blutzuckerspiegels bei Diabetes Typ 1". Bereits am Dienstag, dem Vorabend der Bekanntgabe der Platzierungen, konnten sich alle drei einen Sonderpreis als Auszeichnung ihrer Leistung sichern (Sabine und Léon dürfen ein Praktikum an der Uni Trier machen, Anton am Forschungszentrum in Bonn).

Für unsere Teilnehmer startete der Wettbewerb schon am Montag mit einem dreitägigen Programm. Dazu gehörte beispielsweise eine Werksbesichtigung der Bitburger Brauerei, seit 1972 Patenunternehmen von Jugend forscht, der Besuch der Hochschule Trier und ein gemeinsamer Bowlingabend. Alle drei waren sehr beeindruckt von der Organisation des Wettbewerbs und sahen lediglich im angebotenen Frühstück Möglichkeiten der Optimierung wink.

Am Mittwoch startete der dritte Tag des Finales mit der Präsentation aller Projekte in den schicken Räumlichkeiten der Stadthalle in Bitburg, ein absolut würdiger Rahmen für die Jubiläumsrunde. Die Teilnehmer stellten ihre Projekte allen Besuchern und der lokalen bzw. regionalen Presse vor (SWR Fernsehen). Ministerpräsidentin Malu Dreyer war ebenfalls zu Gast und zeigte sich begeistert von der der Qualität der Arbeiten und der Vielzahl der Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz. Die Preisverleihung begann mit einer dicken Überraschung: Der Bitburger-Geschäftsführer Jan Niewodniczanski präsentierte den Überraschungsgast Günther Jauch! In seiner typischen Art moderierte Günther Jauch neben Raimund Leibold, dem rheinland-pfälzischen Wettbewerbsleiter, die Ehrung der Preisträger.

In der hart umkämpften Kategorie Chemie konnte sich Anton den 3. Platz sichern! Sabine und Léon erhielten eine Urkunde für ihre erfolgreiche Teilnahme. Alle drei zeigten sich zu Recht sehr zufrieden und stolz! Alleine ihre Teilnahme am Landesfinale des größten Wettbewerbs dieser Art ist eine große Auszeichnung und macht sich gut in jedem Lebenslauf.

Damit ist für uns die diesjährige Runde zu Ende gegangen, da wir am Bundesfinale in Ludwigshafen diesmal nicht dabei sein werden. Für unsere AG bzw. unsere Schule war die Teilnahme dennoch wiedermal ein riesiger Erfolg und Ansporn für den nächsten Durchgang! Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Schülerinnen und Schülern und beginnen nun mit den Planungen für das nächste Schuljahr, um möglichst noch mehr Projekte auf die Beine stellen zu können. Auch der Hunger des ein oder anderen diesjährigen Teilnehmers ist noch lange nicht gestillt: Es laufen bereits die Planungen für neue Projekte!

Letzte Änderung am Donnerstag, 01 Dezember 2016 14:01
Nach oben